News

  • René Wildhaber und die "Buffalo Soldiers" René Wildhaber und die "Buffalo Soldiers"

    24.04.2013

    Dakine Teamfahrer und Profi-Mountainbiker René Wildhaber hatte sich eine Frage schon oft gestellt: "Wo hat der Mountainbikesport eigentlich seinen Ursprung?"

    Bei seinen Nachforschungen erfuhr René, dass die US-Armee bereits um das Jahr 1890 das Fahrrad für seine Dienste einzusetzen versuchte. "Ihr Leutnant war ein fanatischer Velofahrer. Er fragte also beim Militär um eine Bewilligung an, um das Velo für militärische Zwecke zu testen. Seine Soldaten zwang er einfach dazu", hat Wildhaber herausgefunden.

    Die Truppen waren damals noch rassengetrennt. Weil die Afroamerikaner mit ihrem dichten, krausen Haar an Büffel erinnerten, wurden sie von der Zivilbevölkerung "Buffalo Soldiers" genannt.


    Für das gleichnamige Projekt "Buffalo Soldiers", startete René also seine Reise in die USA. Mit seinem Freund und ebenfalls Bike-Profi Ross Schnell wollte er die Leistungen der Soldaten von damals nachvollziehen. Dafür besorgten sich die beiden Originalfahrräder von damals, mit denen sie während einigen Tagen Touren absolvierten, die vergleichbar mit jenen der Buffalo Soldiers vor 120 Jahren waren.


    "Buffalo Soldiers" wird in vier Episoden veröffentlicht.

    Weitere Infos gibt's auf www.buffalo-soldiers.ch


    Episode 1: A dream comes true


    René Wildhaber führt uns in seine Heimat Flums im Kanton St. Gallen, wo er sich im alten Haus seines Onkels für den Buffalo Soldiers-Trip inspiriert. Einst hat ihm Bike-Legende Hans Rey von dieser Truppe der US-Army erzählt, die schon 1896 mit Fahrrädern offroad ging.

    Je mehr er von dieser legendären Einheit liest, desto mehr reizt es "Wildi", herauszufinden, wie es sich anfühlt, mit diesen alten Fahrrädern zu fahren...


    Hier gehts zum Video der ersten Episode.


    Episode 2: In the footprints of the Buffalo Soldiers


    In Colorado angekommen, macht René Wildhaber zusammen mit dem Einheimischen Ross Schnell die Trails zwischen Silvertone und Grand Junction unsicher.

    Um auch mit den neuen Bikes etwas Buffalo-Soldiers-Feeling aufkommen zu lassen, campieren die beiden in der Wildnis, inklusive Lagerfeuer und Nachtessen aus der Dose. Am nächsten Tag fahren die beiden los: Stilecht in alten Kleidern und den Fahrrädern von damals.


    Zum Video der zweiten Episode: hier klicken


    Episode 3: Wildi goes West

     

    René Wildhaber erfüllt sich einen Traum und fährt den 60km langen Supertrail "The Whole Enchilada" an einem Stück. Dabei wird er hart geprüft. Zuoberst liegt noch Schnee, zuunterst ist es heiss wie in der Wüste.

    Wenig später geht auch “Wildis” zweiter Traum in Erfüllung. Der Bauernsohn besucht die Ranch von Dee Taylor, dessen Vorfahren sich ungefähr zur Zeit der Buffalo Soldiers dort niederliessen.


    Hier das Wildi Goes West-Video


    Episode 4: The Evolution


    "Gefühle wie Angst und Schmerzen sind immer noch die selben". René sieht die Gemeinsamkeit zwischen heute und den Anfängen des Bikens.

    Die besten Vergleichsmöglichkeiten findet René am Megaevent "Redbull Rampage", wo er uns in der vierten und letzten Episode hinführt. Hier versuchen sich die Freeride-Profis in der Wüste von Utah mit weiten Flügen und Backflips zu überbieten.


    Die Episode in Bildern hier

Next events